SVO Damen gewinnen Krimi gegen TSV Bönnigheim

Handball, Tennis, Turnen

SVO Damen gewinnen Krimi gegen TSV Bönnigheim

Frauen SV Ossweil Handball

Siegtreffer fällt in letzter Sekunde

Nachdem die SVO Damen ihre vorherige Partie gegen die HSG Neckar hauchdünn, aber im Grunde selbstverschuldet, verlor und über dieses Spiel, die Schiedsrichterleistung und Co. viel Aufregung in den folgenden Wochen herrschte, galt es, sich nun endlich auf die bevorstehende Aufgabe zu konzentrieren. Die Tabellensituation ließ einen Gegner auf Augenhöhe erwarten und es wurde das erwartet spannende Spiel.

Den etwas besseren Start erwischten die Hausherrinnen, 3:1 lag man schnell vorn. Die Abwehr stand ganz ordentlich, aus dem Positionsangriff hatte man die Gegnerinnen aus Bönnigheim soweit im Griff. Jedoch war das Angriffsspiel zu statisch und ideenlos. Daneben machte man in der ersten Halbzeit viele Fehler vor der gegnerischen Abwehr, die diese eiskalt in Tempogegenstöße und Tore aus der zweiten Welle ummünzten. 8:13 lag der SVO dadurch 80 Sekunden vor Schluss zurück, schaffte dann aber noch zwei schöne Balleroberungen in der Abwehr und konnte mit der Halbzeitsirene durch einen Konter auf 10:13 verkürzen.

Diesen Aufschwung konnte man irgendwie mit in die zweite Halbzeit nehmen. Daneben bewies Interims-Coach Heidrun Vetter, die den erkrankten Jörg Anders an diesem Tag vertrat, ein gutes Händchen in der Aufstellung. Die Lücken der Bönnigheimer Abwehr wurden nun konsequenter genutzt und in Überzahl konnte man  in der 38. Minute erstmals auf 16:16 ausgleichen. Ab der 44. Minute musste man einige Hinausstellungen und eine blutige Nase verkraften, aber Hanna Esslinger zündete in dieser Phase ihren Turbo und schoss unbeirrt und ungehindert ein Tor nach dem anderen. Auch Selina Gnann machte an diesem Tag auf der Mitteposition einen sehr guten Job.

So blieb die Partie über 20:20 und 24:24 in der 54. Minute spannend. Nach einer Auszeit erzielte Selina Gnann Anfang der 59. Minute den 25:25 Ausgleichstreffer und die Abwehrreihen konnten den langen Angriff der TSV-lerinnen standhalten und einen weiteren Gegentreffer verhindern. Kurz vor dem Schlusspfiff gelangten die Hausherrinnen nochmals in Ballbesitz und Anna Bölke fasste sich ein Herz, nahm Tempo auf und erzielte mit der Schlusssirene den 26:25 Siegtreffer.

Diesen Kampfsieg vor heimischem Publikum feierten die Ossweilerinnen gebührend und haben sich nun tatsächlich ins obere Tabellendrittel vorgearbeitet. Die beiden noch ausstehenden Partien dieses Jahr gegen den TV Aldingen und den TSF Ditzingen kann man durchaus auch gewinnen – das sollte erklärtes Ziel sein!

 

Für den SVO spielten: Catalina Heß, Tanja Esenwein (beide Tor), Katja Mahler, Katrin Schwarzkopf, Magdalena Zimmer (1), Alina Kohl (1), Hanna Eßlinger (8), Jana Burgschweiger, Selina Gnann (7/2), Nathalie Huber, Nathalie Mühlbauer, Anna Bölke (5), Katrin Malisi (4)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.