SVO Damen gelingt Pflichtsieg in Korntal

Handball, Tennis, Turnen

SVO Damen gelingt Pflichtsieg in Korntal

Frauen SV Ossweil Handball

 

Zwei wichtige Punkte durch starke Leistung in der zweiten Halbzeit

Nachdem man vergangene Woche sich die zwei Punkte in Marbach hart erkämpfen musste, hoffte man, dass es gegen Aufsteiger TSV Korntal etwas einfacher werden würde zu punkten, hat der TSV bisher doch noch nicht Fuss fassen können in der Bezirksliga.

Vielleicht nahm man die Partie etwas auf die leichte Schulter oder die Einstellung stimmte nicht ganz, jedenfalls wirkten die Oßweilerinnen zunächst nicht frisch und bei der Sache. Die Abwehr agierte langsam, bot große Räume und man ließ sich von dem verschlafenen Spiel der Gegnerinnen einlullen. So lief man die ersten 25 Minuten einem Rückstand von 5:3 über 6:4 bis zum 9:8 hinterher. Im Angriff nutzen in der ersten Hälfte vor allem Hanna Eßlinger und Katrin Malisi die durchaus vorhandenen Lücken der Gästeabwehr und  hielten ihr Team im Spiel. Der veränderte Mittelblock agierte dann etwas defensiver und die Abwehrreihe stabilisierte sich zusehends. Gegen Ende der ersten Halbzeit mussten die SVO-Damen kurzzeitig in doppelter Unterzahl agieren, kassierten in dieser Zeit aber nur einen Treffer und erzielten sogar ein Tor, sodass man bis zur Halbzeit eine kleine 10:11 Führung herausgespielt hatte.

Die zweite Halbzeit gehörte ganz klar den Gästen aus Oßweil. Von 11:11 setzten die Ludwigsburgerinnen sich auf 11:15 in der 38. Minute ab und auch die Auszeit des TSV Korntal brachte danach keine Wende mehr. Vielmehr nutzen nun alle Oßweilerinnen konsequent die Abwehrschwächen der Gegnerinnen aus und schossen munter Tor um Tor. Hingegen fiel den Korntalerinnen im eigenen Angriffsspiel nicht mehr viel ein – lediglich sechs Treffer musste der SVO in der zweiten Halbzeit hinnehmen. Von 14:18 in der 43. Minute bis zum 15:27 fast 15 Minuten später dauerte es bis die Korntalerinnen mal wieder einen Treffer landen konnten. Der 16:30 Sieg war nach den Anfangsschwierigkeiten der Oßweiler Damen also völlig verdient.

Am kommenden Sonntagabend muss der SV Oßweil bei der HSG Neckar antreten, wobei Trainer Jörg Anders auf einige Spielerinnen verzichten muss. Nichtsdestotrotz ist ein Sieg möglich, wenn man sich keine Schwächephase erlaubt und ein wenig schneller von hinten heraus spielt als bisher.

Für den SVO spielten: Catalina Heß, Lisa Motz (beide Tor), Julia Schöner (2/1), Anna Bölke (1), Katja Mahler, Nathalie Huber, Eva Kirchner (5/3), Hanna Eßlinger (4), Franziska Gruber (2), Katrin Malisi (11), Heidrun Vetter (3), Magdalena Zimmer, Selina Gnann (2)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.