SVO Damen freuen sich über zwei sehr wichtige Punkte

Handball, Tennis, Turnen

SVO Damen freuen sich über zwei sehr wichtige Punkte

Frauen SV Ossweil Handball

Deutlicher Sieg der SVO Damen gegen den HC Metter-Enz

Gegen den Tabellenletzten dieser Bezirksliga, den HC Metter-Enz, mussten einfach zwei Punkte her, um nicht ganz tief in den Abstiegskampf gezogen zu werden. Die Rolle des Coaches übernahmen kommissarisch zwei Mannschaftskameradinnen für dieses Spiel, die derzeit nicht ins Geschehen auf dem Feld eingreifen können. Sie stimmten die Mannschaft gekonnt auf diese Partie ein – sie forderten Kampf und Spaß am Spiel auf dem Feld.

Vielleicht war man sich der Wichtigkeit des Spiels bewusst und fand deswegen nicht optimal in die Partie, jedenfalls startete der HC mit einer 0:2 Führung. Doch insgesamt stand die SVO-Abwehr die gesamte Spielzeit ordentlich und nach einigen Minuten kam auch der Angriff, an diesem Tag insbesondere das Trio Bölke/Eßlinger/Malisi, ins Rollen. Über 6:4, 6:6 und 9:8 setzte man sich dann innerhalb weniger Minuten auf 14:8 ab. Die Ossweilerinnen ergatterten einige Bälle in der Abwehr, die sie in leichte Gegenstoß Tore verwandelten. So konnte man mit einem komfortablen und beruhigenden 16:9 Vorsprung in die Halbzeitpause gehen.

Nach der Pause hatten die SVO Damen jedoch Startschwierigkeiten und es dauerte über neun Minuten bis Tanja Layher einen selbst in der Abwehr herausgefangenen Ball vorne zum erlösenden 17. Treffer einnetzte. Der Vorsprung war dank guter Abwehrarbeit nur auf 17:13 geschmolzen. Danach übernahmen die Ossweilerinnen wieder das Zepter auf dem Feld und bauten den Vorsprung mit zum Teil sehr schönem Kombinationsspiel erneut aus. Am Ende siegte man verdient mit 30:21 und kann nun wieder etwas entspannter auf die Tabelle schauen.

Als nächstes empfangen die Damen am 10. März um 17:45 Uhr  den TV Mundelsheim in der Ossweiler Mehrzweckhalle. Dort zwei weitere Punkte zu holen, wäre extrem wichtig, denn danach stehen die Spiele gegen die Tabellenführer an.

Für den SVO spielten: Tanja Esenwein, Gina Leipold, Stefanie Weller (alle Tor), Alina Kohl, Katrin Schwarzkopf (1), Victoria Rüssel, Hanna Eßlinger (8), Franziska Gruber (2), Nathalie Huber, Katrin Malisi (7), Tanja Layher (3), Julia Schöner, Jana Burgschweiger, Anna Bölke (8/1)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.