Erneut keine Punkte für SVO Damen

Handball, Tennis, Turnen

Erneut keine Punkte für SVO Damen

Frauen SV Ossweil Handball

Sieg für SVO Damen bleibt trotz gutem Start und Kampfgeist aus

Zur Abwechslung startete man an diesem Sonntagnachmittag in der Hardtwaldhalle der HSG Marbach-Rielingshausen gut in die Partie und legte direkt mit 0:2 vor, bis die Hausherrinnen auch besser ins Spiel fanden und nach fünf Minuten per Siebenmeter zum 3:3 ausglichen. Von selbigen gab es in den folgenden fünf Minuten gleich noch vier und insgesamt 18 Stück in dieser Partie. Auf Marbacher Seite verwandelte Annette Özen diese eiskalt, auf Ossweiler Seite hatte Eva Kirchner an diesem Tag eine hervorragende 100% Quote vom Siebenmeterpunkt.
Weniger hervorragend war erneut die Schiedsrichterleistung. Auf beiden Seiten gab es unzählige frag- und merkwürdige Entscheidungen, wobei für den SVO die beiden völlig unangebrachten Zweiminutenstrafen bereits in der Anfangsphase gegen die starke Angriffsspielerin Hanna Eßlinger besonders bitter waren.
In Unterzahl geriet man dann auch direkt 8:5 in Rückstand, dem man, wie in so vielen Spielen in dieser Saison, den Rest der Partie hinterherlaufen sollte. Probleme bereitete der Ossweilerinnen der Marbacher Rückraum. Vor allem vor und nach dem Seitenwechsel konnten diese Spielerinnen vogelfrei Anlauf nehmen und nahezu ungehindert werfen. Leider konnten die Ossweiler Torfrauen an diesem Tag gegen die oft auch gut geworfenen Bälle nichts ausrichten und dem Spiel eine Wendung geben.
in der 41. Minute konnte die HSG sogar auf 23:17 davonziehen, doch die Ossweilerinnen wollten sich nicht frühzeitig geschlagen geben und kämpften sich auf 25:22 in der 48. Minute und sogar auf 30:28 in der 55. Minute zurück. Hier wurden die Marbacherinnen ein wenig nervös, doch in den entscheidenden Momenten vergab man vor dem gegnerischen Tor die Chancen und kassierte im Gegenzug zumeist ein blödes Tor. Als es in dieser Schlussphase eine erneute Zweiminutenstrafe gegen die SV-lerinnen gab und der Treffer zum 31:28 für Marbach fiel, war’s mit dem Kampfgeist vorbei und so zogen die Marbacherinnen bis zum Abpfiff auf 35:28 davon.
Nachdem man auch dieses Wochenende keine Punkte geholt und Wirnsheim überraschend gewonnen hat, ist man nun im ungemütlichen Teil der Tabelle angelangt. Spannende Frage ist, ob dies auch der Mannschaft und den Verantwortlichen bewusst ist und wie man die kommenden spielfreien Tage nutzen wird.

Für den SVO spielten: Tanja Esenwein, Lisa Motz (beide Tor), Alina Kohl, Katrin Schwarzkopf (1), Hanna Eßlinger (3), Franziska Gruber (2), Nathalie Huber (1), Katrin Malisi (6), Tanja Layher (2/1), Eva Kirchner (9/8), Anna Bölke (4)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.