SV Oßweil schließen sich der HB Ludwigsburg an

Handball, Tennis, Turnen

SV Oßweil schließen sich der HB Ludwigsburg an

Die Ludwigsburger Handballszene formiert sich neu. Durch den Beitritt der Oßweiler Ballwerfer zur HB Ludwigsburg wird es ab der Saison 2019/20 nur noch einen Handballverein in der Barockstadt geben.

Vor drei Jahren schlossen sich die Handballer des SKV Eglosheim und des TV Pflugfelden zur Spielgemeinschaft Handball Ludwigsburg (HBL) zusammen. 2016 schlüpften die Frauen- und Mädchenmannschaften des SV Pattonville unter das Dach der HB und 2018 folgten die Nachwuchsteams des SV Oßweil. Nachdem sich die Zusammenarbeit im Jugendbereich erfolgreich entwickelt hat, werden jetzt auch die Männer und Frauen des SV Oßweil in die HBL integriert.

Kürzlich unterzeichneten die Verantwortlichen der Handballabteilungen der vier Vereine SKV  Eglosheim, SV Oßweil, SV Pattonville und TV Pflugfelden den Vertrag zur Bildung der neuen Spielgemeinschaft. Für HBL-Leiter André Zwirner ist die Integration der Oßweiler Handballer ein logischer Schritt: „Die gemeinsame Jugendarbeit hat sich gut angelassen.  Gemeinsam können wir verstärkt Kinder und Jugendliche für den Handball begeistern. Später sollen davon auch unsere aktiven Mannschaften profitieren.“

Die „neue“ HBL wird mit der stolzen Zahl von 23 Mannschaften – darunter 17 im Jugendbereich – am Spielbetrieb teilnehmen.  Dirk Reyle, HBL-Vorstand für den Männerbereich, hofft „durch die Bündelung der Kräfte auf eine bessere Wahrnehmung des Handballs in Ludwigsburg.“ Der für die HBL-Frauen verantwortliche Olaf Iglesias sieht durch die Ausweitung eine gute Basis für künftige Erfolge und Reiner Käss, Vorstand des SV Oßweil und jetzt auch Vorstandsmitglied der HB Ludwigsburg, formuliert: „Als Oßweiler müssen wir jetzt umdenken. Aber die neue Struktur ist eine Riesenchance für den Handball in Ludwigsburg.“

Mit etwas Glück kann die bisherige HBL zwei Aufsteiger in die „Handball-Ehe“ einbringen. Die Frauen haben als Tabellenführer der Württembergliga beste Aufstiegschancen in die Oberliga Baden-Württemberg. Auch die Männer, die in der Bezirksliga mit nur einem Punkt Rückstand Zweiter sind, hoffen noch auf den Sprung nach oben. Falls es dieses Jahr nicht klappt, soll in der nächsten Saison mit dem verstärkten Team der Landesliga-Aufstieg  glücken.

Gemeinsame Sache machen künftig die Ludwigsburger Handballvereine. Von links die vier Vorstandmitglieder der HB Ludwigsburg: Dirk Reyle (SKV Eglosheim), André Zwirner (TV Pflugfelden), Reiner Kaess (SV Oßweil) und Olaf Igelsias (SV Pattonville). Foto: PH

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.