Hohe Niederlage für SVO-Frauen

Handball, Tennis, Turnen

Hohe Niederlage für SVO-Frauen

Niederlage gegen TV Mundelsheim

 

SV Oßweil Damen verlieren mit 23:33 gegen TV Mundelsheim

Nach Abpfiff der Partie vor heimischer Kulisse gegen den direkten Tabellennachbarn TV Mundelsheim, machten Mannschaft und Verantwortliche des SVO zu Recht lange Gesichter. Mit dieser Niederlage hat man sich endgültig in den Abstiegskampf manövriert, was vor dem Spiel keiner wirklich thematisieren wollte. Die Ansage lautete zwar, heute muss gewonnen werden. Das Hinspiel hatte man deutlich dezimiert auch knapp für sich entscheiden können. Tatsache ist aber auch, dass die Ossweilerinnen derzeit alles andere als in Topverfassung sind.

Den Grundstein für den Sieg legten die Gäste bereits in den ersten Minuten. Zwar ging der SVO mit 1:0 in Führung, es sollte jedoch die einzige Führung in dieser Partie bleiben. Innerhalb von vier Minuten warfen sich die Gäste mit 1:5 in Front. Einer frühen Auszeit von SVO-Trainer Andres folgten zwar einige schnelle Tore, insgesamt war aber sowohl Angriff als auch Abwehr zu schwach. Im Angriff bekam man über die gesamten 60 Minuten den Ball nicht im Gehäuse unter. Die gegnerische Torhüterin hatte schätzungsweise eine Traumquote gehaltener Bälle von über 60%. Auch die eigenen Torhüter konnten an diesem Tag keinen Impuls liefern. Vor dem Seitenwechsel stand die Abwehr kurzzeitig etwas aggressiver und von 11:17 konnte man sich auf ein erträgliches 13:17 Halbzeitergebnis herankämpfen.

An diesem Tag hatte keine Spielerin des SVO Normalform. So wurden auch nach der Halbzeitpause Fahrkarten ohne Ende geschossen und in der Abwehr viel zu zahm agiert. Lediglich die Siebenmeter wurden sicher eingenetzt und auch Kampfeswille und Zusammenhalt der Mannschaft sind positiv hervorzuheben. Der TV baute seinen Vorsprung von 16:23 über 18:29 aus siegte letztlich verdient mit 23:33.

Besonders schmerzhaft an der Sache ist, dass man dem heimischen Publikum wieder so eine miserable Leistung vorgeführt hat und in der kommenden Partie beim Tabellenzweiten HSG Strohgäu vermutlich kein Selbstbewusstsein tanken wird.

Für den SVO spielten: Gina Leipold, Stefanie Weller (beide Tor), Katrin Schwarzkopf, Victoria Rüssel, Hanna Eßlinger (4), Franziska Gruber (1), Katrin Malisi (7), Tanja Layher (2), Julia Schöner (3/1), Jana Burgschweiger, Anna Bölke (3), Eva Kirchner (3/2)

 

Alle Ergebnisse des letzten Spieltags sowie die Tabelle der Bezirksliga Enz/Murr im Überblick.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.